Sonntag, 25. März 2012


Österreich, Altenburg (Niederösterreich):
Stift Altenburg, gegründet 1144.



Dieses Benediktinerstift liegt sehr prominent
am Steilabfall des Flusses Kamp - südwestlich der Stadt Horn.



Hier ist der Innenhof neben der Klosterkirche
und Richtung Eingang zum Museum



Bevor ich zu den romanischen Kleinoden komme,
noch ein wenig Barock: 
Die Klosterkirche innen ...



... ein pompöses Stiegenhaus ...



... die Bibliothek, in der Konzerte stattfinden, ...



und die "Krypta", von der eigentlich niemand weiß,
wofür dieser riesige Saal geschaffen wurde.
Schön ist er trotzdem ...



Hier noch ein Wirtschaftshof des Stiftes.



Und hier die alten Stützmauern Richtung Kamp.



Hinter diesen Stützmauern hat man erst unlängst
diese alten Klostermauern aus dem 12. Jhdt. ausgegraben.



Das hier soll das Dormitorium der ersten Benediktinermönche 
in Altenburg gewesen sein.



Weitere alte Gewölbe mit Knochen -
sicher von Mönchen.


W

Die erste Kapelle in Altenburg. 



Ein weiterer unterirdischer Raum,
der erst vor kurzem zu Tage kam.



Und hier der spätromanische, frühgotische Kreuzgang.



Fast unglaublich, diese Stille hier unten.





Sogar der Brunner in der Mitte ist noch erhalten.



Ein Blick nach oben auf die Stiftskirche.






Viele Details sind noch vorhanden.



Der alte Kapitelsaal ...



... mit seinem Gewölbe und romanischen Fenstern.



Hier noch ein Modell des Stiftes.




Sehenswert!
Das alles ist bei einem Museumsrundgang
mit Audioguide zu sehen.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen