Freitag, 9. März 2012


Österreich, Königsbrunn (Niederösterreich):
Filialkirche Hl. Maria Magdalena
(Pfarre Enzersfeld)

Wenn man diese romantische Treppe hinaufgeht,
kommt ein kleines Kirchlein zum Vorschein,
das auf romanischen Mauern fußt.

Königsbrunn ist unweit von Hagenbrunn,
eine knappe halbe Autostunde nördlich von Wien.



Leider ist der Turm verputzt,
doch an den kleinen Fensteröffnungen ist der romanische Ursprung
eindeutig erkennbar.



Dieser Türbogen mit seinem Kreuz ist sicher großteils original erhalten.
Interessant ist, dass der Bogen rechts auf einem gehauenen weißen Stein ruht.
Er sieht fast wie das Kapitell einer Säule aus.
Ob wohl links auch so ein Stein vorhanden war?



Auch diese kleine Rundapsis zeugt vom romanischen Ursprung.
Das große Fenster wurde leider später eingebaut.



Dafür ist im Turm noch ein Originalfenster erhalten.

Leider konnte ich an diesem Tag nicht in dieses Kirchlein hinein.
Die Innenansichten folgen, 
sofern noch romanische Elemente vorhanden sind.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen