Freitag, 9. März 2012



Österreich, Pürgg (Steiermark):
Johanneskapelle, um 1150-75

Am 4. März 2012 war es so weit:
Endlich fand ich meinen Weg zur Johanneskapelle in Pürgg (Steiermark),
obwohl ich schon im Herbst 2011 hier war, 
aber aus Unwissenheit nur die Pfarrkirche besichtigte.



Diese Fresken aus dem 12. Jhdt. lohnen sich wirklich:
es sind die schönsten romanischen Fresken der Steiermark!



Die Kapelle wird gerade renoviert, 
an der Nordseite wurde ein neuer Windfang errichtet.

Die Außenmauern sind inzwischen verputzt worden,
um zu verhindern, dass noch mehr Feuchtigkeit die schönen Fresken angreift.



Leider ist die westliche Rückwand, 
wo bis vor einiger Zeit noch der Haupteingang war,
nur noch aus kahlem Stein.
Es ist anzunehmen, dass auch hier Fresken waren.

Detail am Rande: links an der Wand ist unter dem Fenster
das bekannte Fresko "Katzen-Mäuse-Krieg" zu sehen.



Hier die bekannten Darstellungen "Maria Verkündigung" und
"Christi Geburt" (in byzantinischer "Niere" dargestellt)
an der Südwand.



Die kleine Chorquadrat in Nahaufnahme,
hinter dem romanischen Kreuz ("Viernageltypus") aus dem 13. Jhdt.
links der Apostel Johannes der Täufer 
und Johannes der Evangelist (Patrozinium der Kirche).



Dieser Bogen ist mit "kufischen" (= arabisierenden) Zeichen versehen,
an der flachen Kuppel des kleinen Chors das "Lamm Gottes".






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen