Sonntag, 11. März 2012


Österreich, Seckau (Steiermark):
Abtei Seckau, 1143-64 (Kirche).

Die Benediktinerabtei liegt etwas abseits auf einem Hochplateau.
Dennoch lohnt sich der Besuch und eine Führung.

Auch wegen der schönen, wesentlich jüngeren 
weiteren Klostergebäude und Innenhöfe.



Romanische Kirche,
ich bin sogar in den Glockenturm rechts hinaufgeklettert
(ist nur auf spezielle Anfrage im Rahmen der Führung möglich).



Romanisches Hauptportal



Unglaublich tolle Wirkung im Inneren der Kirche.
Man steht auf der Treppe und traut seinen Augen kaum,
so kraftvoll wirkt dieser romanische Innenraum.




Die nachträgliche, elegante Einwölbung
erlaubt nach wie vor großen Lichteinfall.



Die Kreuzgruppe ist aus 1200, 
die Figuren standen ursprünglich auf einem steinernen Lettner, 
der in der Mitte der Kirche aufgestellt war.



Blick auf den Haupteingang innen und die wuchtige Empore,
in die jetzt die Orgel eingebaut ist.



Säulenflucht im Seitenschiff,
wunderschöne Kapitelle.



Hier die Säule zur einer Seitenkapelle.



Blick vom Südturm auf das Langhaus.
Das Dach des linken Querhauses ist noch alt,
der Rest wurde unlängst neu eingedeckt.



Blick in den Innenhof der Klausur.



Noch erhaltene romanische Arkaden zum alten Kapitelsaal
in einem neuen Innenhof.



Schade, dass diese alten Fresken überbaut wurden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen