Sonntag, 1. April 2012


Österreich, Stadt Salzburg (Salzburg):
Stift St. Peter, gegründet 696.

St. Peter ist das älteste, noch bestehende Kloster
im deutschsprachigen Raum!



Auch heute sieht man noch die Benediktinermönche emsig herumlaufen.



Hier schon die ersten alten Arkaden,
angeblich sogar aus der Römerzeit!



Arkadenbögen in der Vorhalle zur Kirche.
Hier auf der linken Seite ...



... und hier die rechte. Schön!



Hier befinden sich noch alte Reliefs,
wohl Spolien aus der Römerzeit.



Hier noch ein schönes Beispiel einer Spolie.



Das Hauptportal ist aus 1250,
das Tympanon gar aus 1160!



Innen ist fast alles Barock.

Angeblich gibt es jedoch noch die romanische Katharinenkapelle,
die ich aber leider nicht gefunden habe,
da ich sie versehentlich außen gesucht habe.



Sogar eine Kuppel wurde eingebaut.



Klosterhof mit Blick auf die Franziskanerkirche,
deren Langhaus ebenfalls romanisch ist.



Alte romanische Reste in der Stiftskirche.



Fresken ...



Eine wohl noch romanische Säule,
die später barockisiert und bemalt wurde. 



Der Turm ist im Kern aus dem 9. Jdht.
Leider sieht man nicht ehr viel davon.



Einzigartig und irgendwie romantisch
ist der Friedhof rechts neben der Stiftskirche,
den man durch einen kleinen Durchgang neben dem Stiftskeller betreten kann.
Die Feste wacht auch über das Stift ...



Sehenswert auch diese sogenannten "Katakomben":
Eigentlich eine Grabeskirche,
die ich leider immer nur am Montag "erwische", 
wo sie geschlossen ist.

Da muss ich unbedingt noch mal hinein!

Stiftsführungen gibt es nur für VIPs.
Vielleicht gelingt es mir mal, ins Stift reinzukommen.
Es gibt noch einen alten Kreuzgang ...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen